Menü

Industrie 4.0

Mit dem Konzept „Industrie 4.0“ können sämtliche Teilbereiche vernetzt und durchgängige Transparenz gewährleistet werden. Das Konzept umfasst in der Betonfertigteilindustrie eine bidirektionale Vernetzung der Produktionsmaschinen mit der Arbeitsvorbereitung und mit dem BIM-Modell.

Smarte Produktion / Papierlose Fabrik

Intelligente Systeme ermöglichen eine smarte Produktion die den Arbeiter bestmöglich unterstützt. So kann z.B. großteils auf Papier verzichtet werden.

Graphical Performance Analyzer (GPA)

Der ebos® GPA (Graphical Performance Analyzer) ist ein einzigartiges, patentiertes, grafisches Analysewerkzeug für die Untersuchung von Produktionsabläufen. Der gesamte Prozessverlauf kann im Nachhinein detailliert abgespielt und untersucht werden. Engpässe und Optimierungsmöglichkeiten lassen sich gut und klar erkennen, sodass entscheidende Maßnahmen gesetzt werden können, um die Produktivität wirksam zu steigern.

Analytik

Verschiedene Software-Module machen es möglich alle produktionsrelevante Daten optimal zu erfassen und auszuwerten.

Big Data

Mit stabos kann man anhand der zentral erfassten Daten, die Produktivität und die Qualität der Anlage steigern.

Leistungskennzahlen (KPI)

Mit den Leistungskennzahlen in stabos lässt sich die Leistung der Maschine anhand einfacher Werte ermitteln, für einen schnellen Überblick über die Effizienz der Anlage.

Predictive Maintenance

Mit stabos wird die Wartungsplanung signifikant vereinfacht. Durch einen einfachen Überblick über mehreren Maschinen kann man die Wartung effizient planen. Das System erstellt eigenständig Vorschläge wann die Wartungen erledigt werden sollen.

Mobile Lösung

Mit dem Smartphone App kann man die Produktion von überall aus im Auge behalten. Die Online-Anzeige informiert über den Produktionsstatus der laufenden Schicht und über den Verfügbarkeitszustand der einzelnen Anlagenteile.

Predictive Manufacturing Control (PMC)

Mit vorausschauenden Produktionssteuerungssystemen (PMC) ist es möglich, über Vorgabezeiten für Arbeitsschritte die Dauer der Arbeitsgänge abzuschätzen (durch Analyse der Daten). Beim Vorbereiten der Produktion (z.B. die Palettenbelegung) kann die Dauer der Arbeitsgänge berücksichtigt werden, um so zu erreichen, dass alle Taktzeiten eingehalten werden können.